Pressemitteilungen Unternehmensnews News Finanznachrichten

secunet Security Networks AG veröffentlicht Halbjahresfinanzbericht 2022

Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650, secunet), Deutschlands führendes Cybersecurity-Unternehmen und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlicht heute den Halbjahresfinanzbericht 2022. Die bisherige strategische und operative Geschäftsentwicklung des secunet-Konzerns bewegt sich im Rahmen der Erwartungen. In der Berichtsperiode beschäftigte secunet konzernweit erstmalig über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im ersten Halbjahr 2022 erwirtschaftete secunet einen Konzernumsatz von 135,5 Mio. Euro (H1 2021: 147,6 Mio. Euro) und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 14,9 Mio. Euro (H1 2021: 24,2 Mio. Euro). Das Konzernperiodenergebnis betrug 10,1 Mio. Euro, nach 16,0 Mio. Euro im Vorjahr. Das verwässerte und unverwässerte Ergebnis je Aktie belief sich auf 1,57 Euro (H1 2021: 2,48 Euro). Die Finanzkennzahlen liegen damit erwartungsgemäß deutlich unter den Rekordwerten des ersten Halbjahres 2021.  

Vor dem Hintergrund abnehmender pandemiebedingter Markteffekte und der damit einhergehenden Normalisierung der Nachfragesituation im öffentlichen Kundensegment, verzeichnete der Geschäftsbereich Public Sector, dessen Angebot sich an die öffentlichen Bedarfsträger im In- und Ausland sowie an internationale Organisation richtet, einen Umsatz von 113,1 Mio. Euro (H1 2021: 122,4 Mio. Euro). Das EBIT betrug 14,2 Mio. Euro (H1 2021: 23,0 Mio. Euro).

Der Geschäftsbereich Business Sector, der sich an Unternehmen der privaten Wirtschaft und an den Gesundheitssektor richtet, erzielte im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 22,4 Mio. Euro (H1 2021: 25,2 Mio. Euro). Maßgeblich für den Rückgang war die erwartungsgemäß geringere Nachfrage nach Softwarelizenzen im Bereich des secunet konnektors. Insbesondere in der Vergleichsperiode des Vorjahres wurden diese sehr stark nachgefragt, wodurch ein sehr hohes Umsatzvolumen bei gleichzeitig vorteilhaftem Margenprofil erzielt wurde. Als Folge dessen belief sich das EBIT im Business Sector auf 0,7 Mio. Euro (H1 2021: 1,2 Mio. Euro).

„Die Vergleichsbasis des Vorjahres weist absolute Rekordwerte aus – insoweit ist der Vergleich mit dem laufenden Jahr zu relativieren. Unsere hochwertigen und vertrauenswürdigen Produkte und Lösungen sind unverändert sehr gefragt. Aufbauend auf einem Auftragsbestand zum 30. Juni 2022 in Höhe von ca. 160 Mio. Euro sowie vielversprechenden Vertriebsopportunitäten erwarten wir für das kommende Quartal einen über dem Durchschnitt liegenden Auftragseingang. Insgesamt beurteilen wir auf dieser Basis die weitere Geschäftsentwicklung zuversichtlich“, kommentiert Axel Deininger, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG.

Im ersten Halbjahr 2022 beschäftigte secunet konzernweit erstmalig über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insgesamt waren 1.034 Menschen für secunet tätig (31. Dezember 2021: 857). „Für unseren Unternehmenserfolg sind die Kreativität, die Motivation und die Integrität unserer Beschäftigten entscheidende Faktoren. Ihr Engagement, ihre Flexibilität und ihre Kompetenz gehören mit zu den ausgewiesenen Stärken unseres Unternehmens“, so Deininger. „Wir freuen uns sehr über den Zuwachs von 177 qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dass secunet nunmehr auf über 1.000 Menschen gewachsen ist, stellt für uns einen wichtigen Meilenstein sowie das Fundament für die zukünftige Unternehmensentwicklung dar.“

Traditionell liegt der Schwerpunkt des Geschäfts des secunet-Konzerns im zweiten Halbjahr. Dies hängt mit den Beschaffungsprozessen der öffentlichen Bedarfsträger zusammen, die den Hauptanteil der Kundschaft ausmachen. Auch für das laufende Geschäftsjahr 2022 deutet sich bereits ein solcher Verlauf an. Vor diesem Hintergrund bestätigt der Vorstand der secunet Security Networks AG seine bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2022. Erwartet werden Umsatzerlöse um rund 320 Mio. Euro und ein EBIT um etwa 50 Mio. Euro. Der Ausblick unterstellt weiterhin, dass sich die Beschaffungslage auf den globalen Halbleitermärkten nicht wesentlich verschlechtert. Ein mangelnder Nachschub bei wichtigen Komponenten könnte zu deutlichen Einschränkungen und Verzögerungen bei Kundenprojekten führen.

Der Halbjahresfinanzbericht 2022 steht unter www.secunet.com als Download für Sie bereit.

 

Disclaimer

Diese Mitteilung enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Mitteilung, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Pressemitteilung herunterladen
Hier können Sie die Pressemitteilung als PDF- oder Word-Dokument herunterladen.
Kontaktanfrage
Sie haben ein Anliegen fürunseren Pressebereich?
Sie haben ein Anliegen fürunseren Pressebereich?

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.

Seite 1
captcha