secunet Kundenbefragung

Datenschutzerklärung
Für die secunet Security Networks AG haben Datenschutz und Datensicherheit die oberste Priorität. Aus diesem Grund möchten wir Ihnen in dieser Datenschutzerklärung erläutern, welche Daten wir im Rahmen der Kundenbefragung von Ihnen verarbeiten und wie wir Ihre Privatsphäre schützen.
 

Verantwortlicher
Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union geltenden Datenschutzgesetze ist:

secunet Security Networks AG
Kurfürstenstraße 58
45138 Essen

Vorstand: Axel Deininger (Vorsitzender), Torsten Henn, Dr. Kai Martius, Thomas Pleines
Tel.: +49 (0) 201 5454-0
Fax: +49 (0) 201 5454-1000
E-Mail: info(at)secunet.com

Den Datenschutzbeauftragten der secunet Security Networks AG erreichen Sie unter:

Datenschutzbeauftragter
secunet Security Networks AG
Kurfürstenstraße 58
45138 Essen

E-Mail: datenschutz(at)secunet.com

Personenbezogene Daten
Die verwendeten Begrifflichkeiten wie z.B. „personenbezogene Daten“ oder deren „Verarbeitung“ entsprechen den Definitionen des Art. 4 der DSGVO. Demnach fallen unter den Begriff der personenbezogenen Daten alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen.

 

Personenbezogene Daten Minderjähriger
Die Kundenbefragung richtet sich nicht an Minderjährige. Personenbezogene Daten von Minderjährigen werden nicht erhoben.

 

Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Rahmen der Kundenbefragung verarbeiten wir ausschließlich folgende personenbezogenen Daten:

  • Organisation
  • Anrede
  • Vorname, Nachname
  • E-Mail beruflich
  • Daten, die Sie durch die Teilnahme an der Umfrage selbst und freiwillig angeben, werden zu jeder Zeit anonym verarbeitet.

Zu den Kategorien von der Datenverarbeitung betroffener Personen gehören:

  • die an der Kundenbefragung teilnehmenden Personen (Geschäftspartner und Kunden von secunet sowie die jeweiligen, zuständigen Ansprechpartner)

Für die Erhebung und Auswertung der Daten arbeiten wir mit dem unabhängigen externen Dienstleister Rogator AG (Emmericher Str. 17, 90411 Nürnberg, Deutschland) zusammen mit dem wir eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO geschlossen haben. Beim Aufruf und der Weiterschaltung der Fragebogenseiten durch die Datenverarbeitungssysteme unseres Dienstleisters werden automatisch technische Daten in Logdateien erfasst (z.B. verkürzte IP-Adresse, Zeitangabe, abgerufene Dateien, Informationen zu Browser/Betriebssystem etc.). Inhaltliche und technische Datenarten werden getrennt gespeichert und nicht miteinander verknüpft.

Die technischen Daten werden erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung und Funktionsfähigkeit der Services dauerhaft gewährleisten und im Fall von kriminellen Angriffen angemessen reagieren zu können. Es werden keine Nutzerprofile in jeglicher Form damit erstellt. Die Logdateien werden automatisch nach 90 Tagen gelöscht.

Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Wir erheben, verarbeiten und verwenden Ihre personenbezogenen Daten für den folgenden Zweck: Wir ermitteln die Zufriedenheit unserer Kunden zur Verbesserung der Servicequalität der secunet Security Networks AG.


Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Einhaltung der einschlägigen Datenschutzbestimmungen. Das bedeutet, Ihre Daten werden nur beim Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis verarbeitet. Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen. Unser berechtigtes Interesse ist die Ermittlung der Kundenzufriedenheit. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist damit Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in Verbindung mit § 7 Abs. 3 UWG.

Die Daten werden für diese Zwecke beziehungsweise wie laut geltendem Recht vorgeschrieben gespeichert und anschließend wieder gelöscht.

Kategorien von Empfängern personenbezogener Daten
Zur Erfüllung des Verarbeitungszwecks wird die Kundenbefragung durch unseren Dienstleister Rogator AG ausschließlich in unserem Auftrag und nach unserer Weisung durchgeführt. Alle Mitarbeitenden von secunet und dem externen Dienstleister, die Zugriff auf personenbezogene Daten haben und/oder diese verarbeiten, sind verpflichtet, diese Daten vertraulich zu behandeln. Es wurden geeignete rechtliche Vorkehrungen sowie entsprechende technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um für den Schutz der personenbezogenen Daten gemäß den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zu sorgen.
 

Darüber hinaus erfolgt eine Weitergabe nur im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, dass Sie einer solchen Weitergabe zugestimmt haben oder diese laut geltendem Recht zulässig ist.

Sicherheitsmaßnahmen
Die secunet Security Networks AG gewährleistet durch umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen (TOMs), dass Ihre uns zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten nicht durch zufällige oder vorsätzliche Manipulation, Verlust, Zerstörung beeinträchtigt werden oder unbefugten Dritten bekannt werden. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend dem Stand der Technologie fortlaufend verbessert und angepasst.
 

Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehört insbesondere die verschlüsselte Übertragung von Daten zwischen Ihrem Browser und unserem Server.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (beispielsweise bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Consent Manager
Wir nutzen einen Consent Manager, um die von unseren Nutzern im Zusammenhang mit Cookies und anderen Trackingmechanismen eingeholten Einwilligungen optimal erfassen und verwalten zu können. Dabei werden unter anderem Daten, wie die IP-Adresse, Einwilligungsstatus, aber auch Geräteinformationen erfasst. Hierbei werden sog. Session Cookies verwendet, Textdateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und auf Ihrem Endgerät (PC, Laptop, Tablet, Smartphone etc.) speichert, wenn Sie unsere Website besuchen.
 

Rechtsgrundlage für die Nutzung des Consent Managers bildet Art.6 Abs.1 lit. f DSGVO da wir ein berechtigtes Interesse an der datenschutzkonformen Dokumentation und Erhebung Ihrer Einwilligung in dem von Ihnen gewünschten Umfang haben.

Etracker/Webanalyse-Dienste
Um die bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherzustellen und uns den technischen Begebenheiten seitens unserer Nutzer anzupassen, setzen wir ein Analyse-Tool ein. Es werden Informationen über das Nutzerverhalten unserer Websites sowie technische Details erfasst, dazu gehören IP-Adresse, Browserinformationen und Nutzungsdaten.
 

Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com), mit Sitz in Deutschland, Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken verarbeitet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis der gesetzlichen Bestimmungen des Art. 6 Abs.1 lit f (berechtigtes Interesse) der EU-Datenschutzgrundverordnung. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Zum Schutz der Privatsphäre werden bei etracker Daten wie die IP-Adresse, Anmelde- oder Gerätekennungen frühestmöglich pseudonymisiert, so dass ein Bezug zu einer bestimmten Person nicht mehr herstellbar ist. Eine andere Verwendung, Zusammenführung mit anderen Daten von etracker oder eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie können der vorbeschriebenen Datenverarbeitung jederzeit durch Klick auf den Schieberegler widersprechen. Der Widerspruch hat keine nachteiligen Folgen. Wird kein Schieberegler angezeigt, ist die Datenerfassung bereits durch andere Blockier-Maßnahmen unterbunden:

Ihre Rechte als Betroffener
Im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen Ihnen auch bestimmte Rechte zu. Genaueres ergibt sich aus den entsprechenden Regelungen der DSGVO und der nachfolgenden Beschreibung Ihrer Rechte. Als Betroffene können Sie sich an unseren oben benannten Datenschutzbeauftragten mit einer formlosen Mitteilung wenden, um ihre gesetzlichen Rechte gemäß der DSGVO auszuüben. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Ihnen folgende Rechte zustehen:

 

Recht auf Auskunft und Berichtigung

Sie haben das Recht, von uns darüber Auskunft zu erhalten (Art. 15 DSGVO), welche von Ihren personenbezogenen Daten wir verarbeiten. Sofern diese Informationen nicht mehr stimmen sollten, können Sie von uns die Berichtigung der Daten verlangen (Art. 16 DSGVO), bei unvollständigen Angaben deren Ergänzung (Art. 16 DSGVO).

Recht auf Vergessenwerden (Löschung)

Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art.15 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 DSGVO).

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verarbeitung gegeben haben und die bei uns automatisiert verarbeitet werden, auf Anfrage in einem übertragbaren und maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DSGVO).

Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen sofern die Verarbeitung auf Grundlage Ihrer uns erteilten Einwilligung stattfindet. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde beim zuständigen Datenschutzbeauftragten oder bei der zuständigen Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO).

Recht auf Widerspruch

Sie haben das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen (Art. 21 Abs. 1 DSGVO). Wir werden dann Ihre personenbezogenen Daten nicht länger für diese Zwecke verarbeiten.

Bei erfolgtem Widerspruch werden wir Ihre personenbezogenen Daten für die oben genannten Zwecke nicht weiter verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung Ihrer Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder weil Ihre personenbezogenen Daten der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dienen. Der Widerspruch steht der Rechtmäßigkeit der bis zum Widerspruch erfolgten Verarbeitung nicht entgegen. Bis zum Abschluss der Prüfung Ihres Widerspruchs schränken wir die Verarbeitung Ihrer Daten ein.

>> Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte adressiert werden an: kundenbefragung@secunet.com

Änderungen der Datenschutzerklärung

Wir behalten uns das Recht vor, die Datenschutzerklärung zu ändern, um sie an geänderte Rechtslagen, oder bei Änderungen der Dienste sowie der Datenverarbeitung anzupassen

Datum des Inkrafttretens: 13.10.2022