it-sa 2018

Ganzheitliche IT-Sicherheit wirkt auf zwei Ebenen: Zum einen schützt sie zuverlässig gegen konkrete Gefahren, denen Staat, Gesellschaft und Wirtschaft ausgesetzt sind. Zum anderen können aktuelle IT-Sicherheitslösungen, richtig eingesetzt, die Leistung von Prozessen, Netzwerken und Infrastrukturen erhöhen. Somit ist IT-Sicherheit kein notwendiges Übel – ganz im Gegenteil trägt sie dazu bei, das zentrale Effizienzversprechen der Digitalisierung einzulösen.

Auf der it-sa 2018 ist secunet in Halle 10.0, Stand 10.0-307 präsent und zeigt dort unter anderem die folgenden Themen:

SINA – leistungsfähige Hochsicherheitslösungen

  • Auf der it-sa zeigt secunet die Möglichkeiten der SINA Workstation, mit der Anwender sich jederzeit sicher und komfortabel in der vertrauten Arbeitsumgebung (z. B. MS Windows) bewegen – online wie offline, im Büro oder unterwegs. Dabei stehen vor allem (ultra-)mobile SINA Client S Innovationen im Fokus.

  • Mit SINA SOLID lassen sich sehr große und flexible IPsec-Netze automatisiert konfigurieren – und das bei gesteigerter Performance.

  • Die Kooperationsplattform SINA Workflow ermöglicht den medienbruchfeien, vorschriftenkonformen Umgang mit digitalen Verschlusssachen über deren gesamte Lebensdauer, das heißt von der Erstellung über die Bearbeitung bis zur Vernichtung.

Innere Sicherheit und IT-Grundschutz

  • Bei der Identitätsfeststellung sind Polizisten heutzutage vermehrt auf hochmobile Systeme angewiesen, die relevante Prüfergebnisse in Echtzeit liefern. secunet präsentiert auf der it-sa die Lösung secunet bocoa android, eine Smartphone-App, die der mobilen Identitätsfeststellung sowie zur Prüfung elektronischer Ausweisdokumente dient.

  • Ein angemessenes IT-Sicherheitsniveau nach IT-Grundschutz zu managen, ist angesichts sich verkürzender Produktlebenszyklen und immer komplexer werdender IT-Infrastrukturen gar nicht so einfach. Der „automatisierte Grundschutz“ (aGS) von secunet ist eine völlig neue Methodik, mit der innerhalb kürzester Zeit sichere Soll-Konfigurationen gezielt umgesetzt werden können.

Sichere IT für Kritische Infrastrukturen

  • Speziell für die Betreiber Kritischer Infrastrukturen (KRITIS) hat secunet das Konzept der Security Infrastructure entwickelt, das Netzzonen zuverlässig absichert. Durch ganzheitliche Sicherheitskonzepte und -prozesse können Cyberangriffe, Spionage und Sabotage wirksam abgewehrt werden.

  • Der secunet konnektor ist das sicherheitstechnische Herzstück künftiger Kommunikation aus der Arztpraxis in die Telematikinfrastruktur.

Sicher surfen und telefonieren

  • Uneingeschränkt sichere Internetzugänge für Organisationen mit erhöhtem Schutzbedarf bietet secunet safe surfer. Durch die strikte Trennung von Ausführung und Darstellung aktiver Inhalte ermöglicht die intelligente IT-Sicherheitslösung allen Mitarbeitern sicheres und komfortables Arbeiten. - Der Trend zu Web- und Cloud-Anwendungen führt zu einer Vielfalt an Portaltechnologien und Protokollen. secunet protect4use realisiert eine benutzerfreundliche und sichere Multi-Faktor-Authentisierung für internetbasierte Dienste wie Web- oder Kundenportale – unabhängig von Browser, Plattform, Betriebssystem und Protokoll.

  • Eine sichere Voice-over-IP-Telefonie (VoIP-Telefonie) zwischen verschiedenen Unternehmen oder Unternehmensbereichen wird mit secunet SBC als Session Border Controller möglich.

Nutzen Sie ohne Einschränkungen das Potenzial der Digitalisierung durch einen guten Schutz Ihrer IT-Systeme!

Am besten vereinbaren Sie direkt einen Termin mit uns, indem Sie uns eine E-Mail an info(at)secunet.com senden.

Besuchen Sie auch den ExpertenvortragRed Teaming: Advanced threat assessment through simulated attacks“, gehalten von Kevin Ott, Berater und Penetrationstester bei secunet, am Mittwoch, 10.10.2018 um 10:30 Uhr, Management Forum, Halle 10.1.

Allgemeine Informationen zur it-sa erhalten Sie hier.


Zurück zu allen Meldungen