SINA im Einsatz bei der Bundespolizei

Bundespolizei setzt bei mobilen und dezentralen Arbeitsplätzen auf SINA Workstation

Die Bundespolizei realisierte bereits seit 2002 die hochsichere Vernetzung ihrer Standorte mit SINA L3 Boxen (hochsichere VPN-Gateways). Die positiven Erfahrungswerte haben den Kunden bestärkt, auch andere Herausforderungen – wie die sichere Anbindung der mobilen und dezentralen Arbeitsplätze – mit SINA umzusetzen:

Die Einführung der SINA Workstation S in das IT-Netz der Bundespolizei begann im Jahr 2011 zunächst mit einem Pilotprojekt, das nach erfolgreichem Abschluss als Basis für die Installation der Gesamtlösung im Regelbetrieb diente. Seitdem hat die Bundespolizei mehrfach die Anzahl der Clients erweitert: Ging es ursprünglich vor allem um die sichere Anbindung von Mitarbeitern im Auslandseinsatz und in dezentralen Arbeitssituationen, so werden heute zunehmend auch fachspezifische Polizeianwendungen im mobilen Einsatz, etwa Verfahren zur Identitätsüberprüfung und -feststellung, mit der SINA Workstation realisiert.

Mit der SINA Workstation S verfügen die Mitarbeiter der Bundespolizei über einen sicheren, modernen und mobilen Arbeitsplatz. Sie können in mehreren voneinander abgeschotteten Gastsystemen unterschiedlicher Sicherheitsstufen parallel arbeiten und haben somit auch unterwegs Zugriff auf VS-eingestufte Informationen und Dokumente während sie gleichzeitig das Internet nutzen können. Die Arbeit der Bundespolizei wird dadurch effektiver – und auch effizienter, da mobile und dezentrale Prozesse durch die erweiterten Möglichkeiten beschleunigt werden.

Inzwischen sind mehr als 1.500 SINA Workstations bei der Bundespolizei im Betrieb, mit steigender Tendenz. Zur Verringerung des Aufwands, den jede Erweiterung mit sich bringt, nutzt die Bundespolizei inzwischen einen zentralen SINA Installserver, der einen schnellen Roll-out von SINA Workstations in hohen Stückzahlen erlaubt.

Weitere Produktergänzungen wie etwa die Migration vom SINA Installserver zum Remote Admin Server sind angedacht. Damit könnten die SINA Workstations komfortabel ferngewartet und -verwaltet werden. Darüber hinaus testet die Bundespolizei fortlaufend den Einsatz weiterer neuer SINA Technologien.