Der Austausch interner und vertraulicher Daten zwischen Standorten oder Rechenzentren von Behörden und Unternehmen erfolgt heutzutage vorwiegend über öffentliche Leitungswege. Folglich können Informationen mit relativ einfachen Techniken mitgelesen oder manipuliert werden. Die daraus resultierenden Vertrauens-, Image- sowie wirtschaftlichen Schäden werden stark unterschätzt.

SINA L2 Boxen realisieren - komplementär zur auf der Netzwerkschicht 3 (IP) agierenden SINA L3 Box - einen sicheren Informationsaustausch zwischen Netzwerken auf der Netzwerkschicht 2. Die Komponenten lassen sich ohne Umkonfigurierung in bestehende Netzwerkinfrastrukturen integrieren und erreichen einen Datendurchsatz bis zu 10 GBit/s. Die SINA L2 Boxen sind für die Übertragung von Verschlusssachen der Geheimhaltungsstufe VS-NfD, NATO RESTRICTED und RESTREINT UE zugelassen.

Die neue SINA L2 Box H 1G

Mit der SINA L2 Box H 1G wurde auf der Basis der SINA L3 Box H 200M Gerätelinie ein Ethernet-Verschlüsselungsgerät für nationale und internationale Hochsicherheitsnetze entwickelt. Bislang liegt für das Gerät eine projektspezifische VS-Einzelzulassung für GEHEIM vor. Für das bislang projektspezifisch für GEHEIM einzelzugelassene Gerät wird noch in 2018 eine VS-Typzulassung bis einschließlich GEHEIM erwartet. Darüber hinaus werden hohe internationale Zulassungen angestrebt.