secunet zum Halbjahr 2013: Umsatz wächst, EBIT verbessert, Jahresausblick unverändert

Der secunet-Konzern erwirtschaftete von Januar bis Juni 2013 Umsatzerlöse in Höhe von 27,3 Mio. Euro – eine Steigerung um 8 % gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr (25,3 Mio. Euro). Zum Umsatzwachstum haben alle Geschäftsbereiche beigetragen. Stark zugenommen hat der Umsatz im Business Sector, der IT-Sicherheit für Unternehmen der privaten Wirtschaft anbietet. Hier stieg der Umsatz von 6,0 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2012 um 21 % auf 7,2 Mio. Euro in der laufenden Berichtsperiode. Im Public Sector, der die Hochsicherheitsproduktfamilie SINA sowie IT-Sicherheit für Behörden und internationale Organisationen liefert, stieg der Umsatz um 4 % von 19,3 Mio. Euro auf 20,1 Mio. Euro im laufenden ersten Halbjahr.

secunet hat das erste Halbjahr 2013 mit einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von -0,3 Mio. Euro abgeschlossen. Das entspricht einer Verbesserung um 0,4 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahreswert (-0,7 Mio. Euro). Maßgeblich für diese Ergebnisentwicklung sind die geringe Zunahme der Umsatzkosten um 2% von 21,4 Mio. Euro in den ersten sechs Monaten 2012 auf 21,8 Mio. Euro in der laufenden Berichtsperiode sowie der Rückgang der allgemeinen Verwaltungskosten um 1 % auf 1,7 Mio. Euro für den Zeitraum Januar bis Juni 2013. Gleichzeitig sind die Vertriebskosten um 44 % von 2,9 Mio. Euro auf 4,1 Mio. Euro gestiegen, im Wesentlichen bedingt durch höhere Personalaufwendungen.

Durch die Bildung latenter Steuern entstand im ersten Halbjahr 2013 ein Steuerertrag von 0,1 Mio. Euro nach 0,3 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Periodenergebnis nach Steuern für den Zeitraum Januar bis Juni 2013 belief sich damit auf -0,26 Mio. Euro verglichen mit -0,34 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie für die ersten sechs Monate des Jahres verbesserte sich leicht von -0,05 Euro auf -0,04 Euro.

Zum 30. Juni 2013 betrug der Auftragsbestand des secunet-Konzerns nach IFRS 32,0 Mio. Euro nach 32,7 Mio. Euro im Vorjahr.

“Unsere erfolgreichen Produkte sichern nachhaltig das Bestandsgeschäft des secunet-Konzerns. Dies zeigt sich deutlich am unverändert hohen Auftragsbestand“, so Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. „Hinzu kommen vielversprechende vertriebliche Erfolge in weiteren Bereichen: Diese werden zu unserem zukünftigen Wachstum beitragen. Insgesamt beurteilen wir auf dieser Basis die weitere Geschäftsentwicklung zuversichtlich.“

Auf Basis der zur Jahresmitte erreichten Geschäftszahlen sowie der weiterhin optimistischen Einschätzung für die zweite Jahreshälfte 2013 verändert der Vorstand der Gesellschaft seinen Ausblick für das Gesamtjahr nicht: Es wird mit einer moderaten Steigerung der Umsatzerlöse bei einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf dem Niveau des Vorjahres gerechnet.

Disclaimer
Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.


Zurück zu allen Meldungen