secunet Security Networks AG schließt erstes Halbjahr 2018 gut ab

[Essen, 7. August 2018] Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650), führender deutscher Anbieter von hochwertiger, vertrauenswürdiger IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlicht heute den Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2018. Sowohl Umsatz als auch Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sind gewachsen. Die bestehende Prognose für das Gesamtjahr wird bestätigt.

Im ersten Halbjahr 2018 steigerte der secunet-Konzern die Umsatzerlöse um 15 % oder 8,4 Mio. Euro auf 63,2 Mio. Euro (Vorjahr 54,8 Mio. Euro). Der Umsatzzuwachs resultiert im Wesentlichen aus steigender Nachfrage im Produktgeschäft (Handelsware, Lizenzen, Wartung und Support – hauptsächlich SINA Produktfamilie) bei weiterhin hoher Auslastung im Dienstleistungsgeschäft (Beratung und Entwicklung).

Aufgrund des gewachsenen Produktgeschäfts und der anhaltend guten Kapazitätsauslastung im Beratungsgeschäft sind die Aufwendungen im secunet-Konzern in geringerem Maße als die Umsatzerlöse gestiegen. Dadurch verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im ersten Halbjahr 2018 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,8 Mio. Euro von 5,0 Mio. Euro im Vorjahr auf 7,8 Mio. Euro. Der secunet-Konzern erzielte im ersten Halbjahr 2018 ein Konzernperiodenergebnis in Höhe von 5,2 Mio. Euro verglichen mit 3,4 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie stieg von 0,52 Euro im ersten Halbjahr 2017 auf 0,80 Euro im ersten Halbjahr des laufenden Jahres.

Der Auftragsbestand der Gesellschaft betrug zum 30. Juni 2018 68,1 Mio. Euro und ist damit gegenüber dem Auftragsbestand zum Vorjahresstichtag (77,3 Mio. Euro) zurückgegangen. Grund ist die im ersten Halbjahr 2018 geltende vorläufige Haushaltsführung der deutschen Bundesbehörden, infolge derer Beschaffungen noch nicht beauftragt wurden.

„Unsere hochwertigen und vertrauenswürdigen Cyber Security-Lösungen werden in einem durch Bedrohungen geprägten Umfeld weiter stark nachgefragt. Das erste Halbjahr 2018 haben wir daher gut abgeschlossen“, so Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. „Die Auswirkungen der langen vorläufigen Haushaltsführung der Bundesbehörden – der Bundeshaushalt 2018 trat erst Anfang Juli in Kraft – auf das zweite Halbjahr sind gegenwärtig nicht abzuschätzen. Das Volumen der Beschaffungen der Bundesbehörden ist noch unsicher: Wir bleiben daher bei unserer Prognose für das Gesamtjahr 2018.“

Der Vorstand bekräftigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2018: Erwartet werden Konzern-Umsatzerlöse und -EBIT leicht unter dem Vorjahr (Umsatz 2017 158,3 Mio. Euro, EBIT 2017 23,5 Mio. Euro).

Der Halbjahresfinanzbericht 2018 der secunet Security Networks AG steht unter www.secunet.com im Bereich Das Unternehmen > Investor Relations > Finanzberichte und Nachrichten zum Download zur Verfügung. Nächster Finanztermin: 9. November 2018 Veröffentlichung der Konzernquartalsmitteilung zum 30. September 2018.

Zu den Finanzberichten

Disclaimer

Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.


Zurück zu allen Meldungen