secunet Security Networks AG: Geschäftsbericht 2013, Gewinnausschüttung, und Wachstumsprognose

Presse, Corporate

Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete der secunet-Konzern Umsatzerlöse in Höhe von 63,9 Mio. Euro. Im Vergleich zum Vorjahr (67,2 Mio. Euro) bedeutet dies einen Rückgang um 5 %. Ursachen hierfür sind kundenseitige Projektverschiebungen und Mehraufwände in Großprojekten. Zum Konzernumsatz trägt auch weiterhin der Geschäftsbereich Public Sector mit einem Umsatz von 50,1 Mio. Euro (Vorjahr 53,3 Mio. Euro) oder 78 % (Vorjahr 79 %) den Hauptanteil bei. Im Public Sector werden die Hochsicherheitsproduktfamilie SINA sowie Produkte und Dienstleistungen rund um die IT-Sicherheit für öffentliche Kunden angeboten. 22 % vom Konzernumsatz (Vorjahr 21 %) oder 13,8 Mio. Euro (Vorjahr 14,0 Mio. Euro) erwirtschaftete der Geschäftsbereich Business Sector, der Dienstleistungen und Lösungen für den spezifischen Bedarf von Unternehmen in der privaten Wirtschaft anbietet.

Dem Umsatzrückgang von 3,3 Mio. Euro stand ein Rückgang der Gesamtkosten von 1,3 Mio. Euro gegenüber: Im Ergebnis sinkt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 5,7 Mio. Euro im Vorjahr auf 3,7 Mio. Euro um 2,0 Mio. Euro oder 36 %. Der Konzernjahresüberschuss beträgt 2,4 Mio. Euro nach 3,7 Mio. Euro im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie sinkt um 36 % von 0,57 Euro auf 0,37 Euro.

Die secunet Aktiengesellschaft erzielte einen Jahresüberschuss in Höhe von 2,5 Mio. Euro nach 3,1 Mio. Euro im Vorjahr. Aus dem Jahresüberschuss und dem bestehenden Bilanzgewinn des Vorjahres in Höhe von 0,6 Mio. Euro ergibt sich per Saldo ein auf das kommende Geschäftsjahr vortragbarer Gewinn von 3,1 Mio. Euro. Im Rahmen der Hauptversammlung, die am 14. Mai 2014 in Essen stattfinden wird, werden Vorstand und Aufsichtsrat der secunet Security Networks AG die Ausschüttung einer Dividende von 0,15 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie vorschlagen.

„Erstmalig in der Unternehmensgeschichte wird secunet eine Dividende an seine Aktionäre auszahlen“, kommentiert Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. „Wir streben eine langfristig stabile und verlässliche Ausschüttungspolitik an.“

Die Aussichten für das laufende Geschäftsjahr 2014 sind gut: Mit den sogenannten NSA-Abhörskandalen steigt die Wahrnehmung von Bedrohung und das Bedürfnis nach IT-Sicherheit. Gerade verlässliche IT-Sicherheit Made in Germany erfreut sich hoher Zustimmung. Dieser wachsende Markt zieht zwar vermehrten Wettbewerb an, insgesamt dominieren jedoch die positiven Aussichten.

„secunet ist ausgezeichnet aufgestellt: Unser Produktportfolio wird fortlaufend ausgeweitet, für Beratungsdienste stehen hervorragende Mitarbeiter zur Verfügung. In der Branche genießen wir einen sehr guten Ruf“, so Dr. Rainer Baumgart. „Für das laufende Jahr 2014 erwarten wir eine deutliche Steigerung sowohl der Umsatzerlöse als auch des Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT): die Geschäftsergebnisse sollen diejenigen aus dem guten Jahr 2012 noch übertreffen.“

Der Geschäftsberichtsbericht 2013 der secunet Security Networks AG steht unter www.secunet.com im Bereich Investor Relations / Publikationen zum Download zur Verfügung. Nächste Finanztermine: 26. März 2014 Analystenkonferenz in Frankfurt am Main, 7. Mai 2014 3-Monats-Bericht 2014.

Zu den Finanzberichten

Disclaimer
Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.


Zurück zu allen Meldungen