secunet schließt 2008 mit Rekordumsatz ab

Der secunet Konzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 Umsatzerlöse in Höhe von 52 Mio. Euro erwirtschaftet. Gegenüber dem Jahr 2007 (41,3 Mio. Euro) bedeutet dies eine Steigerung um 26 %. Die größten Umsatzsteigerungen wurden im zweiten Quartal (+32 %) und im vierten Quartal (+33 %) erzielt.

Das Unternehmensergebnis konnte der Umsatzsteigerung nicht folgen – diese Entwicklung zeichnete sich bereits ab dem zweiten Quartal 2008 ab. Ursache sind umfangreiche Aufwendungen für die Vorberei-ung großer Projekte, die im Geschäftsjahr 2008 durchgehend das Unternehmensergebnis belasteten. Im Einzelnen waren dies höhere Vertriebsaufwendungen und Aufwendungen für Fremdleistungen zum Ersatz für Mitarbeiter aus dem operativen Bereich, die in der Angebotserstellung gebunden waren. Zudem wurden einige Projekte kundenseitig verschoben, die zum Ende des Jahres hätten abgeschlossen und abgerechnet werden können. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte daher 1,9 Mio. Euro nach 3,5 Mio. Euro im Vorjahr und ging damit um 46 % zurück. Insgesamt konnten im Jahr 2008 Großaufträge und Rahmenverträge im Volumen von über 100 Mio. Euro akquiriert werden.

„Mit dem Rekordumsatz im Jahr 2008 werden unsere hervorragenden Leistungen in der Produkt- und Lösungsentwicklung sowie im Vertrieb belohnt“, kommentiert Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. „Wir sind optimal aufgestellt und starten daher sehr zuversichtlich in das neue Geschäftsjahr.“

Der hohe Auftragsbestand (feste Bestellungen) zum Jahresende in Höhe von 31,1 Mio. Euro unterstützt die optimistische Sicht in die Zukunft. Die Kennzahl liegt wie der Umsatz auf Rekordniveau und konnte gegenüber dem Vorjahr um 85 % gesteigert werden.


Zurück zu allen Meldungen