secunet konnektor erhält die Zulassung für die Telematikinfrastruktur

Bei dem secunet konnektor handelt es sich um die einzige eigeninitiierte Umsetzung eines TI-Konnektors am Markt. Seine Entwicklung ist von der Motivation getrieben, über die technischen Vorgaben hinaus auch den Ansprüchen der Kunden an Nutzbarkeit und Benutzerfreundlichkeit gerecht zu werden.

Mit seiner modularen und skalierbaren Architektur erfüllt der secunet konnektor nicht nur die aktuellen Anforderungen wie die Ausführung der Fachanwendung VSDM (Versicherten-Stammdatenmanagement), sondern ist bereits für die nächste Stufe „eHealth Konnektor“ vorbereitet.

Mit dem integrierten Remote-Management-System kann nicht nur eine Fernwartung der Geräte durchgeführt werden, sondern mittels kontinuierlicher Fehleranalyse auch ein reibungsloser Betrieb gewährleistet werden. Das Angebot beinhaltet außerdem eine zweijährige Garantie.

„Wir haben die Herausforderung angenommen, ein performantes und zukunftsfähiges Gerät zu entwickeln, auf das die Kunden vertrauen können – und dieses Ziel haben wir erreicht. Mit dem secunet konnektor bekommt der Gesundheitsmarkt ein sicheres, leistungsfähiges und vor allem praxistaugliches Gerät“, sagt Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender von secunet.

Der Roll-out startet sofort. Nach einer Anlaufphase wird mit einer Produktionskapazität von bis zu 10.000 Stück pro Monat geplant.


Zurück zu allen Meldungen