secunet auf der it-sa 2017: IT-Sicherheit schützt und sorgt für hohe Performance

Presse

Ganzheitliche IT-Sicherheit wirkt auf zwei Ebenen: Zum einen schützt sie zuverlässig gegen konkrete Gefahren, denen Staat, Gesellschaft und Wirtschaft ausgesetzt sind. Dass diese Bedrohungen weiterhin wachsen, haben zuletzt WannaCry, Petya & Co. gezeigt. Zum anderen können aktuelle IT-Sicherheitslösungen, richtig eingesetzt, die Leistung von Prozessen, Netzwerken und Infrastrukturen erhöhen. Somit ist IT-Sicherheit kein notwendiges Übel – ganz im Gegenteil trägt sie dazu bei, das zentrale Effizienzversprechen der Digitalisierung einzulösen.

secunet entwickelt für E-Government, Behörden, militärische Organisationen, Kritische Infrastrukturen (KRITIS), Industrie 4.0 und die Automotive-Branche Konzepte und Lösungen, die anspruchsvolle IT-Sicherheit und Effizienz verbinden.

secunet präsentiert auf der it-sa 2017 unter anderem folgende Themen:

  • IT-Sicherheit und Effizienz für KRITIS-Betreiber: die secunet security infrastructure
  • SINA Workstation: hochsichere, flexible und mobile Arbeitsplätze
  • Methoden zur Tool-gestützten Umsetzung des IT-Grundschutzes
  • Mobile Identitätsfeststellung per Smartphone-App: secunet bocoa
  • Vollständiger Schutz vor Gefahren im Internet: secunet safe surfer
  • Authentisierungslösung für Webportale: secunet protect4use
  • Vorschriftenkonforme digitale VS-Bearbeitung mit SINA Workflow
  • Leistungsstarke SINA Produkte mit nationalen und internationalen Zulassungen


Die finally safe GmbH als Mitaussteller präsentiert Next Level Service & Security Monitoring – das Frühwarnsystem für das Netzwerk, Made in Germany.

secunet begrüßt die Messebesucher vom 10. bis 12. Oktober 2017 in der Nürnberg Messe, Halle 10 an Stand 10.0-106.


Vorträge auf der it-sa

  • Experten von secunet und der Bundespolizei werden folgende Vorträge auf der it-sa 2017 halten:
  • Dienstag, 10.10., 14:30 Uhr, Forum Rot, Halle 10 – Michael Jokisch, Bundespolizei: „Effektives IT-Sicherheitsmanagement: der automatisierte IT-Grundschutz bei der Bundespolizei“
  • Mittwoch, 11.10., 10:30 Uhr, Forum Blau, Halle 10 – Michael Jokisch, Bundespolizei: „Smartphones für die Polizeiarbeit – eine sichere Referenzarchitektur“
  • Mittwoch, 11.10., 14:30 Uhr, Forum Rot, Halle 10 – Torsten Redlich, secunet: „secunet security infrastructure (ssi) – wir schützen vernetzte Infrastrukturen“
  • Donnerstag, 12.10., 10:30 Uhr, Forum Blau, Halle 10 – Markus Linnemann, secunet: „Der secunet Konnektor – Zukunft der Telematik-Infrastruktur“

Zurück zu allen Meldungen