secunet auf der CeBIT 2016: Vertrauenswürdige IT-Sicherheit Made in Germany

Neue SINA L2 Box
SINA L2 Boxen verschlüsseln Datenverbindungen auf der Netzwerkschicht 2 und eignen sich besonders für die schnelle und sichere Übertragung großer Datenmengen. Dabei bieten sie höchste Sicherheit und volle Performance bei minimaler Latenzzeit. Der Prototyp der neuen SINA L2 Box H 1G 27A leistet bei der Übertragung von GEHEIM eingestuften Informationen einen Datendurchsatz bis zu 1 Gbit/s und soll im vierten Quartal 2016 mit einer entsprechenden Zulassung erhältlich sein.

Sicheres mobiles Arbeiten
SINA Workstation und SINA Tablet zeichnen sich durch hohe Flexibilität und Produktivität aus und bieten dabei ein hohes Maß an Sicherheit. Dazu werden mehrere aufeinander abgestimmte Sicherheitsmechanismen kombiniert: Hochwertige und leistungsstarke Festplattenverschlüsselung, Smartcard-basierte Authentifizierung sowie IPsec VPN sind nur drei davon. Der moderne und gleichzeitig sichere Arbeitsplatz, für VS-NfD zugelassen, gehört bereits in vielen Bundesbehörden zum Standard und gibt Nutzern die Freiheit, von den Vorzügen der Digitalisierung zu profitieren.

SINA Solid
SINA L3 Boxen gewährleisten im Einsatz als VPN einen weitreichenden Schutz gegen Angriffe auf die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität übertragener Daten. Mit dem neuen Feature SINA SOLID in der SINA L3 Box S wird der Verwaltungsaufwand bei großen und komplexen Netzen erheblich reduziert. Die Lösung erlaubt eine dynamische VPN-Vernetzung, die automatisch die Verbindung zwischen den einzelnen Netzknotenpunkten konfiguriert und selbsttätig auf Änderungen im Netzwerk reagiert. Alle Sicherheitseigenschaften von IPsec und SINA bleiben vollständig erhalten, gleichzeitig wird die Performance erheblich erhöht.

Kollaborative VS-Bearbeitung
SINA Workflow ermöglicht eine sichere, durchgängige Bearbeitung VS-eingestufter Dokumente und eine vollständig VSA-konforme Abbildung digitaler Geschäftsprozesse. SINA Workflow greift bereits bei der Entwurfserstellung und schützt die Daten während der gesamten Lebensdauer bis zu ihrer Vernichtung. secunet ist damit der einzige Anbieter, der alle Anforderungen der VSA (Verschlusssachenanweisung) erfüllt. Die Lösung wurde in den letzten Jahren in enger Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Behörden zu einem ausgereiften und an den Marktanforderungen ausgerichteten Produkt weiterentwickelt. Besucher können sich auf der CeBIT selbst davon überzeugen, welche Vorteile die digitale VS-Bearbeitung bietet.

Schutz für Kritische Infrastrukturen
Betreiber Kritischer Infrastrukturen müssen nach dem IT-Sicherheitsgesetz angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen treffen, damit die Funktionsfähigkeit ihrer Infrastrukturen erhalten bleibt. secunet realisiert mit einem ganzheitlichen IT-Sicherheitsansatz geschützte (mobile) Fernzugänge zu sensiblen IT-Bereichen wie Prozessleit- und Automatisierungssystemen, ermöglicht sichere, manipulationsgeschützte Verbindungen zwischen Netzen, und implementiert vertrauenswürdige Schutzsysteme. Die nötige Basis dafür bilden umsetzbare Sicherheitskonzepte, damit Cyberangriffe wirkungsvoll abgewehrt werden und kritische Systeme verfügbar bleiben.

Uneingeschränkt sicher ins Internet
secunet safe surfer gestattet den sicheren und komfortablen Zugang zum Internet am Arbeitsplatz. Mit dem vorgeschalteten Schutzsystem erhält der professionelle Anwender in seinem Browser lediglich Bildschirmansichten, ohne eine direkte Anbindung an das Internet. Die Bildschirmausgabe wird auf zentralen Surfservern erzeugt, die als Opfersysteme getrennt vom internen Netzwerk agieren und sorgt dafür, dass Schadprogramme weder auf den Anwender-PC noch ins interne Netzwerk gelangen. Mit der integrierten Datenschleuse werden Downloads sicher ins interne Netz transferiert und unzulässige Uploads ebenso wie unbeabsichtigter Datenabfluss verhindert.

Mit spotuation Gefahren erkennen, bevor sie entstehen
Gemeinsam mit dem Start-Up Unternehmen finally safe (www.finally-safe.com) präsentiert secunet eine neue Technologie für die Cyberabwehr in großen Netzwerken auf Basis einer intelligenten Bedrohungserkennung. Mit spotuation als Frühwarnsystem haben Anwender die Sicherheitslage eines Unternehmens datenschutzkonform stets im Blick. Unternehmen sind damit in der Lage, Lücken im eigenen Netzwerk aufzuspüren, sie zu beseitigen und die Veränderungen auf einer umfangreichen Datengrundlage kontinuierlich zu messen. So können sie ihre Netzwerke weitestgehend eigenständig besser absichern und haben jederzeit Zugriff auf ein aktuelles Sicherheitslagebild.

secunet auf der CeBIT – Halle 6, Stand G30
Neben den Schwerpunktthemen wird secunet auch sein umfassendes Portfolio präsentieren. Dazu gehören Leistungen und Lösungen rund um Public Key Infrastrukturen, Netzwerksicherheit, Sicherheitskonzepte und Informationssicherheitsmanagementsysteme nach IT-Grundschutz und ISO 27001, Awareness sowie Managed Security Services.

Vorträge und Live-Hackings
secunet Experten werden auf der CeBIT 2016 wieder Vorträge halten und Live-Hackings durchführen:

secumedia Business Security Forum (Halle 6):
Dienstag, 09:10-09:40 Uhr: Prozessnetz-Live-Hacking
Dienstag, 09:40-10:00 Uhr: SINA sichert KRITIS: Sicher in strikt getrennten Netzen mit nur einem Gerät
Mittwoch, 11:00-11:20 Uhr: SINA SOLID – Next Generation VPN: Stabilität durch Selbstorganisation

Heise Security Plaza (Halle 6):
Dienstag, 10:00-10:30 Uhr: SINA SOLID – Next Generation VPN: Stabilität durch Selbstorganisation
Mittwoch, 12:30-13:00 Uhr: secunet safe surfer – uneingeschränkt, sicher und komfortabel im Internet


Zurück zu allen Meldungen