secunet 9-Monats-Bericht 2010: Wachstumstrend ungebrochen, EBIT positiv

Der Konzernumsatz der secunet Security Networks AG für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres betrug 38,4 Mio. Euro: die Umsatzerlöse stiegen gegenüber dem Vorjahreswert von 35,6 Mio. Euro um 2,8 Mio. Euro oder rund 8 %. Damit konnte an die bisherige Wachstumsdynamik wieder angeknüpft werden: Im Quartalsvergleich stieg der Umsatz von Q3-2009 auf Q3-2010 um 25 %. Der Geschäftsbereich Hochsicherheit, der die SINA-Produktfamilie anbietet, ist weiterhin mit 55% des Konzernumsatzes der Hauptumsatzträger.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im secunet-Konzern verbesserte sich von –1,2 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2009 auf 0,2 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des laufenden Jahres. Diese Steigerung ist zum einen auf die Zunahme der sonstigen betrieblichen Erträge um rund 1 Mio. Euro zurück zu führen, zum anderen auf die moderate Steigerung der Aufwendungen, die insgesamt mit +6 % unterproportional zum Umsatz zunahmen. Aufgrund des niedrigeren Finanzergebnisses als im Vorjahr und der stark gestiegenen Steuerbelastung beträgt das Periodenergebnis nach –1,0 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Vorjahres nunmehr –0,1 Mio. Euro. Das Ergebnis pro Aktie veränderte sich von –0,16 Euro auf –0,01 Euro.

Der operative Cashflow für den Zeitraum Januar bis September 2010 verbesserte sich gegenüber dem Vorjahreswert von –6,6 Mio. Euro auf –1,6 Mio. Euro im gleichen Zeitraum des laufenden Geschäftsjahres.

Die Konsolidierung der öffentlichen Haushalte hat dazu geführt, dass einige Großprojekte, insbesondere der Bundeswehr, verschoben wurden. Zum 30. September 2010 betrug daher der Auftragsbestand der Gesellschaft 21,4 Mio. Euro gegenüber 31,0 Mio. Euro zum gleichen Stichtag im Vorjahr. Beauftragungen für neue Großprojekte werden erwartet.

„secunet verfolgt weiterhin einen dezidierten Wachstumskurs: Die sich verschärfende Bedrohungslage für IT-Infrastrukturen und Themen wie CyberWar werden die Nachfrage nach hochwertigen Produkten der IT-Sicherheit steigen lassen“, so Dr. Rainer Baumgart, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG. „Das Geschäftsjahr 2010 wird wie auch bisher jedes Geschäftsjahr im vierten Quartal entschieden. Aufgrund der Verschiebung von Großprojekten rechnen wir jedoch nicht mit einem Ergebnis wie im Vorjahres-Q4. Unsere Prognose bleibt daher bei 57 Mio. Umsatz und über 2 Mio. Euro EBIT.“

Die Gesellschaft wir die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 am 26. Januar 2011 veröffentlichen.

Zu den Finanzberichten


Zurück zu allen Meldungen