Erste eGate Installation in Island geht in Betrieb

Presse

Der Flughafen Keflavik verzeichnet stetig wachsende Passagierzahlen und wird häufig als Drehscheibe für Interkontinentalflüge zwischen Europa und Nordamerika genutzt. Um  diesem zunehmenden Passagieraufkommen auch zukünftig begegnen zu können, wird der Ein- und Ausreisebereich am Leif-Eriksson-Terminal derzeit umgebaut. Gleichzeitig werden moderne automatisierte Grenzkontrollsysteme (eGates) aufgestellt, damit der Kontrollprozess für Reisende noch komfortabler wird und Umsteige- sowie Ein- und Ausreisezeiten sich verkürzen.

Die deutsche secunet hat sich im Februar in einer Ausschreibung durchsetzen können und den Zuschlag für jeweils sechs easygate-Kontrollspuren im Ein- und Ausreisebereich erhalten. Im April wurde dafür ein Testsystem installiert und bereits jetzt die erste Kontrolleinheit mit sechs Spuren im Ausreisebereich für den Publikumsverkehr geöffnet.

Die secunet easygate Installation in Island umfasst neben den eGates auch die entsprechenden Monitoring-Stationen für die Kontrollbeamten sowie ein zentrales Management- und Statistiksystem. Neben der  Lieferung der easygate-Produkte verantwortet secunet auch die Installation und Inbetriebnahme, Training des Kontroll- und des technischen Personals des Betreibers sowie die Vor-Ort-Betreuung der Installation in den ersten Betriebswochen.

Download Foto


Zurück zu allen Meldungen