Das Stromnetz der Zukunft: Leichtes Ziel für Hacker?

Intelligente Stromnetze sollen es schon in naher Zukunft ermöglichen, Schwankungen in der Erzeugung auszugleichen, den Verbrauch dem Angebot anzupassen und Endgeräte einzusetzen, die direkt mit dem Stromnetz kommunizieren. In der Diskussion über Atomausstieg, erneuerbare Energien und das Smart Grid als Basis dieser neuen Energiewelt wurden Sicherheitsaspekte bislang jedoch nur wenig diskutiert. Dabei ist eines klar: Wenn unser Stromnetz mit einem Datennetz verknüpft wird, lockt das auch Hacker an. Mittlerweile steigt das Bewusstsein für mögliche Herausforderungen, vom Schutz vor digitalen Angriffen bis zur Absicherung vertraulicher Daten, jedoch merklich.

Der IT-Sicherheitsverband TeleTrusT Deutschland veranstaltet am 31. Mai 2011 erstmals eine hochrangig besetzte Konferenz zum Thema IT-Sicherheit im Smart Grid. Dort diskutieren unter anderem Vertreter von RWE, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), BMW, Infineon und dem Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. die vielfältigen technischen Möglichkeiten, Smart Grids gegen Angriffe abzusichern. Geleitet und moderiert wird die Veranstaltung im Thomas-Dehler-Haus in Berlin von Steffen Heyde, Principal Portfolio Manager beim IT-Sicherheitsanbieter secunet Security Networks AG.

secunet entwickelt seit vielen Jahren IT-sicherheitsrelevante Projekte für die Energiewirtschaft sowie innovative IT-Security-Lösungen für das Smart Grid. Dazu zählen eine hochsichere Netzwerk-Technologie zum Schutz der Datenkommunikation, Software und Hardware für die Verwaltung von Zugangsschlüsseln, Entwicklung und Aufbau von Public-Key-Infrastrukturen sowie Module für ein zentrales Identitätenmanagement. Außerdem bietet secunet Sicherheitsanalysen und Penetrationstests sowie Beratungs- und Integrationsleistungen.

TeleTrusT Deutschland wurde 1989 gegründet, um verlässliche Rahmenbedingungen für den vertrauenswürdigen Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik zu schaffen. TeleTrusT entwickelte sich zu einem bekannten Kompetenznetzwerk für IT-Sicherheit. Heute umfasst TeleTrusT mehr als 100 Mitglieder aus Industrie, Wissenschaft, Forschung und öffentlichen Institutionen sowie Partnerorganisationen aus Deutschland und Europa.
Weiterführende Informationen zum Event finden Sie unter www.teletrust.de.


Zurück zu allen Meldungen