Biometrie auf mobilen Plattformen: secunet auf dem 11. Deutschen IT-Sicherheitskongress

Für den Bereich Biometrie und Hoheitliche Dokumente referiert Dr. Sibylle Hick im Kongress über den elektronischen Personalausweis – die Nutzung einer modernen Infrastrukturkomponente. In der Vortragsreihe Kryptographie erläutert Dr. Johannes Merkle, Kryptologe und PKI-Experte, gemeinsam mit Dr. Manfred Lochter aus dem Kompetenzbereich Kryptographie vom BSI, einen neuen Standard für elliptische Kurven. Zum Thema Mobile Sicherheit spricht Marco Breitenstein, Leiter Biometrie und hoheitliche Dokumente, zusammen mit Markus Nuppeney, Experte für hoheitliche Dokumente und elektronische Ausweise beim BSI, über den Einsatz von Biometrie auf mobilen Plattformen.
Das Thema Biometrie auf mobilen Plattformen steht auch im Mittelpunkt des secunet-Auftritts in der begleitenden Ausstellung. secunet zeigt ein mobiles Identifikationsszenario am Beispiel einer Grenzkontrolle mit der Lösung secunet biomiddle.
Den zweiten secunet-Themenschwerpunkt in der Ausstellung bildet die Hochsicherheitslösung SINA. Die sichere Inter-Netzwerk Architektur (SINA) ermöglicht die sichere Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von Verschlusssachen. Auf dem IT-Sicherheitskongress werden aus der SINA-Produktfamilie die Komponenten SINA L2, SINA Virtual Workstation und SINA Box 1000 präsentiert.


Zurück zu allen Meldungen