Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG secunet Security Networks AG: Geschäftsergebnisse im ersten Quartal 2011 deutlich unter Vorjahr

[Essen, 11. April 2011] Die secunet Security Networks AG, führender deutscher Anbieter von anspruchsvoller IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, hat in den Monaten Januar bis März 2011 nach vorläufigen Berechnungen Umsatzerlöse von 10,2 Mio. Euro und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von –1,4 Mio. Euro erzielt. Die Geschäftsergebnisse liegen deutlich unter den Vorjahreswerten von 13,3 Mio. Euro beim Umsatz und 0,1 Mio. Euro beim EBIT und damit auch unter den Erwartungen des Vorstands für das erste Quartal 2011. Ursache für die Abweichung beim Umsatz ist hauptsächlich die fortdauernde Verschiebung von Großaufträgen durch den Kunden Bundeswehr, die bereits den Vorjahresumsatz belastete. Der EBIT-Rückgang ist wesentlich getrieben durch die ausgebliebenen Umsatzerlöse. Der Auftragsbestand zum 31. März 2011 betrug 27,8 Mio. Euro im Vergleich zu 25,9 Mio. Euro am Vorjahresstichtag. Die Erwartung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2011 wird stark beeinflusst durch die genannten großen Beauftragungen, über deren Realisierung in den nächsten Wochen entschieden wird.


Zurück zu allen Meldungen