Neue SINA Lösung bietet vertrauenswürdige Verschlüsselung bis zu 40 Gbit/s

Presse

SINA L2 Boxen eignen sich besonders für die schnelle und sichere Übertragung großer Datenmengen, wie zum Beispiel bei der Spiegelung von Rechenzentren, da sie keinen Overhead produzieren und somit höchste Sicherheit und volle Performance bei minimaler Latenzzeit bieten. Dank der sehr effizienten Verschlüsselungsleistung sind für den Anwender praktisch keine Einschränkungen beim Datendurchsatz spürbar: Funktion und Leistung von Behörden- oder Firmennetzen werden nicht beeinflusst und Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit sowie Authentizität der Informationen sind bei der Datenübertragung gewährleistet.

Nach Einführung der neuen Hardware-Generation der SINA L2 Box im ersten Halbjahr 2017 mit den Verschlüsselungsklassen 50 Mbit/s bis 10 Gbit/s, erfolgt nun die nächste Stufe, um den wachsende Bandbreitenanforderungen der Zukunft gerecht zu werden. Die SINA L2 Box S 40G wird zukünftig eine entscheidende Rolle in der Absicherung von großen Netz-Koppelpunkten oder Rechenzentren übernehmen.

Die Bestückung der Geräte erfolgt mit QSFP oder mit SFP+ Schnittstellen. Die Gesamtleistung kann somit entweder 1x40 Gbit/s betragen oder beliebig von 1x10 Gbit/s – 4x10 Gbit/s Verschlüsselung aufgeschaltet werden – je nach Bedarf und Netzanforderung. Alle bisher bekannten Betriebsmodi und weitreichenden Funktionen der SINA L2 Box S werden weiterhin unterstützt.

Für Kunden wird die SINA L2 Box S 40G ab dem ersten Quartal 2018 erhältlich sein – die Zulassung für VS-NfD ist angestrebt und soll zum Verkaufsstart vorliegen.


Zurück zu allen Meldungen