Für sichere, effiziente und zukunftsweisende Luft-, Land- und Seegrenzen

Modernste Grenzkontrollsysteme, innovative Technologien – wie beispielsweise Biometrie „on the move“ - und vernetzte Informationssysteme haben den Weg frei gemacht für die vollautomatisierte Grenzkontrolle: Dank nahezu vollständiger Prozesstransparenz und -vereinfachung sowie intuitiver Benutzerführungskonzepte durchlaufen Reisende den Grenzkontrollprozess bereits heute eigenständig und mit minimaler Interaktion.

Die weiter steigende Passagierzahlen und komplexer werdende Sicherheitsanforderungen an die Grenzkontrollsysteme bleiben aber eine Herausforderung in der effizienten und komfortablen Abfertigung von Reisenden. Neue Technologien und Prozesse müssen gesetzeskonform in Grenzkontroll- sowie Passagierabfertigungssysteme implementiert werden und auch die spezifischen Anforderungen beim Einsatz an Luft-, Land- und Seegrenzen berücksichtigen. Die Experten von secunet sind bereits heute aktiv für eine noch bessere Grenzkontrolle in der Zukunft:

Die Smart Borders Initiative der EU verfolgt beispielsweise das Ziel, die Sicherheit an den Außengrenzen der EU zu erhöhen und die Grenzkontrollprozesse noch effizienter zu gestalten. Dazu werden bis 2020 neue, europaweite Grenzkontrollsysteme eingeführt: Das Entry-Exit-System (EES) wird die Ein- und Ausreise vom Nicht-EU Bürgern zentral erfassen und speichern während mit dem European Travel Information and Authorisation System (ETIAS) Reisende aus Drittstaaten bereits vor ihrer Reise nach Europa überprüft werden.

Die Beratung von Kunden zum Anpassungsbedarf ihrer Grenzkontrollprozesse und -systeme gemäß den gesetzlichen Vorgaben - zum Beispiel beim Datenschutz - und technischen Anforderungen für Smart Borders 2020 ist nur ein Beitrag von secunet für sichere, effiziente und zukunftsweisende Grenzkontrolle an Luft- Land- und Seegrenzen.

Fundiertes Know-how und ganzheitliche, zukunftssichere Lösungen von secunet sorgen für den größtmöglichen, umfassenden Schutz hoheitlicher ID Dokumente und elektronischer Identitäten. Gleichzeitig sorgen sie für eine zuverlässige und effiziente Verifikation und Identifikation.

secunet liefert sowohl Standardprodukte als auch kundenspezifische Lösungen für hochsichere und gleichzeitig flexible Grenzkontrollen:

secunet easygate

Täglich passieren zehntausende Passagiere in Europa eines der secunet easygates, eine automatisierte Grenzkontrollschleuse (auch ABC-Gates oder eGates genannt), und profitieren von einem schnellen, sicheren und komfortablen Grenzübertritt in Eigenregie.

secunet easykiosk

Am secunet easykiosk führen Reisende aus Drittstaaten einen Teil der erforderlichen und oft zeitaufwändigen Schritte im Kontrollprozess eigenständig aus indem sie z. B. ihre Fingerabdrücke und das Gesichtsbild aufnehmen, bevor sie sich zum Grenzkontrollschalter begeben.

secunet bocoa und secunet biomiddle

Am Grenzkontrollschalter stellen secunet bocoa und secunet biomiddle dem Grenzkontrollbeamten alle Informationen der Pass- und Personenprüfung auf einen Blick zur Verfügung und sorgen so dafür, dass er innerhalb kürzester Zeit die richtigen Entscheidungen treffen kann.

secunet eID PKI Suite

Als Sicherheitsgerüst sorgt im Hintergrund die secunet eID PKI Suite dafür, dass die Echtheit elektronischer Identitätsdokumente wie Reisepass oder Personalausweis effizient, zuverlässig und hochsicher festgestellt werden kann.

Alle secunet Lösungen

  • sorgen für hochsichere, modulare und anpassungsfähige Grenzkontrollsysteme
  • werden fortlaufend weiterentwickelt und sind von kontinuierlich hoher Qualität „Made in Germany“
  • garantieren niedrige Gesamtbetriebskosten
  • sind konsequent standardkonform und damit flexibel im Einsatz und weltweit interoperabel