• EN
  • Hauptmenü

Datenverschlüsselungmit kryptographischen Verfahren

Kryptosysteme

Informationsschutz ist im Zeitalter der elektronischen Kommunikation unverzichtbar. Eine der sichersten Methoden Ihre Informationen zu schützen ist die Datenverschlüsselung. Die Entwicklung von solchen Verschlüsselungslösungen bis hin zu Sicherheitsarchitekturen, wie z.B. SINA, ist eine der Kernkompetenzen von secunet. 

Die secunet Kryptosysteme basieren auf zugelassener hardware- und/oder software-basierter Verschlüsselung und sichern VS- und ähnlich sensible Daten in allen Phasen ihres Lebenszykluses. Abhängig von der konkreten Dimensionierung und Konfiguration sind SINA Komponenten bis zur höchsten nationalen VS-Klassifizierungsstufe STRENG GEHEIM einsetzbar.

Je nach Schutzbedarf oder Geheimhaltungsstufe, Behörde oder Unternehmen, können Sie die für Sie passende Lösung wählen.

SINA (Sichere Inter-Netzwerk Architektur) ermöglicht die sichere Bearbeitung – online und offline, Client-Server als auch Thin Client-Terminalserver-basierend –, Speicherung –,auf entfernten Servern und im lokalen Kryptodateisystem – Übertragung – auf den Netzwerkschichten 2 und 3 - und Nachweisführung von Verschlusssachen und anderen sensiblen Daten. Das Portfolio umfasst unterschiedliche SINA Clients, Gateways und Leitungsverschlüsseler Mit seinem ganzheitlichen architekturellen Ansatz ist SINA die intelligente Lösung für nahezu alle Anforderungen zum Schutz von sensiblen Informationen und mit dieser Leistungsvielfalt international einzigartig.

Kryptobasierte Lösungen

Neben der Absicherung von Kommunikation können kryptographische Verfahren auch in unterschiedlichsten weiteren Anwendungen (z.B. Zugriff auf Web-Portale von Behörden und Banken, Datentransfers im Gesundheitswesen oder in der Industrie, etc.) zum Einsatz kommen.

Für Sicherheit und Geschwindigkeit bei Verschlüsselung, elektronischer Signatur und Sicherstellen der Integrität bzw. Authentizität von Daten bietet sich daher der Einsatz von Hardware-Sicherheitsmodulen (HSM) an. Die so gesicherten Daten sind optimal geschützt, weil auch der Rechner, auf dem die Kryptographie ausgeführt wird, und die benötigten Schlüssel durch versiegelte Gehäuse, Einbruchsmeldeschalter und spezielle Anschlüsse geschützt sind.

Hardware-Sicherheitsmodule kommen auch für zertifikatsbasierte Lösungen in Frage, bei denen zur Authentisierung von Nutzern bzw. technischen Komponenten sowie zum Signieren und Verschlüsseln von Daten und Nachrichten Zertifikate eingesetzt werden. Zur Erzeugung und Verwaltung der Zertifikate sind Public-Key-Infrastrukturen (PKI) erforderlich. Je nach Einsatzzweck, Sicherheitsanforderungen und Unternehmensgröße sind dabei unterschiedliche Betriebs- und Lösungsvarianten denkbar – von der „kleinen“ PKI auf Microsoft Windows- oder Linux-Basis bis hin zu komplexen Trustcenter-Betriebsumgebungen, die die hohen technischen und gesetzlichen Anforderungen des Signaturgesetzes nachweislich erfüllen.

SINA

Hochsicherheit für vertrauliche Dokumente - made in Germany

mehr dazu