• EN
  • Hauptmenü

Social Engineering

Beim Social Engineering setzt secunet explizit nicht-technische Methoden ein, um an vertrauliche Informationen zu gelangen. Dies geschieht über verschiedene Wege:

  • Analyse entsorgter Materialen (Papiere, Datenträger, Hardware)
  • Installation von Hardware-Keyloggern
  • Verteilen von präparierten Medien (USB-Sticks, Werbe-CDs)
  • Vor-Ort-Termin mit frei erfundenen Einladungspapieren

Die Besonderheit der Social Engineering-Maßnahmen ist, dass viele Mitarbeiter anfällig gegenüber gut vorbereiteten Angriffen sind. Während technische Sicherheitsanalysen von der Belegschaft im Allgemeinen nicht bemerkt werden, lassen sich Social Engineering-Maßnahmen neben der primären Aufgabe des Aufdeckens von Schwachstellen auch als Awareness-Maßnahme nutzen. Aufgrund der hohen sozialen Komponente dieser Analysen schützt secunet dabei die Identitäten der Mitarbeiter, bei denen die Angriffe erfolgreich durchgeführt werden konnten.

Kontakt

Nehmen Sie direkten Kontakt mit unserem Fachbereich auf.

Kontaktformular

Download

Factsheet Analysen & Audits