Stadtwerke Bonn

Umsetzung der GPKE-Verordnung der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur verpflichtete 2008 alle Energieversorger bundesweit dazu, den elektronischen Rechnungsversand mit digitaler Signatur einzuführen. Zusätzlich haben wir mit einigen Geschäftspartnern vereinbart, die elektronischen Rechnungen verschlüsselt zu übertragen. Wir brauchten also eine Komplettlösung von einem Anbieter, der gemeinsam mit uns die Umstellung reibungslos durchführen konnte.


Als einziges Unternehmen bot secunet uns diese Gesamtlösung an: Qualifizierte Signatur, Verschlüsselung und Projektleitung aus einer Hand und mit einem Ansprechpartner, der sich um alles gekümmert hat. Wir signieren unsere Rechungen nun durch die Lösung secunet multisign und verschlüsseln sie direkt im Anschluss mit einem System von Zertificon, einem Partner von secunet. Die IT-Experten des Unternehmens haben uns viele Aufgaben abgenommen: von der Installation, über die Schnittstellen zur Verschlüsselungslösung bis hin zur Inbetriebnahme. Und das Beste daran ist, dass die Lösung bereits nach zwei Tagen vollständig installiert war und wir sofort unsere Rechnungen elektronisch signieren und versenden konnten. Signieren können wir jetzt bereits hochverfügbar; in Zukunft folgt auch die Verifizierung mit Hochverfügbarkeit. So ist garantiert, dass unsere Tagesgeschäft auch elektronisch ungestört weiterlaufen, also alle Rechnungen, die wir digital versenden und erhalten, bearbeitet werden können – selbst, wenn mal ein Proxy ausfällt.

Herr Jörg Thomas, IT Administrator bei den Stadtwerken Bonn