secunet Security Networks AG: Ordentliche Hauptversammlung 2019

Die Präsenz in der Hauptversammlung lag bei 83 % des Grundkapitals. Die Zustimmung zu den Tagesordnungspunkten betrug jeweils mehr als 99 %.

Über das abgelaufene Geschäftsjahr berichtete der Vorstandsvorsitzende Dr. Rainer Baumgart. Aus dem Bilanzgewinn 2019 in Höhe von 13,2 Mio. Euro schüttet die secunet Security Networks AG eine Regeldividende in Höhe von 1,13 Euro je Aktie und eine Sonderdividende von 0,91 Euro je Aktie, insgesamt eine Dividende in Höhe von 2,04 Euro je Aktie aus (Vorjahr 1,20 Euro). Dem entsprechenden Gewinnverwendungsbeschluss stimmte die HV mit 99,9 % zu.

„Bereits im fünften Jahr in Folge erwirtschaftet secunet Rekordergebnisse sowohl beim Umsatz als auch beim EBIT“, kommentierte Dr. Baumgart. „Zum einen belegt das die Richtigkeit unserer Strategie der Konzentration auf hochwertige und vertrauenswürdige IT-Sicherheit. Zum anderen können wir so unsere Aktionäre mit absolut steigenden Ausschüttungen am Erfolg der Gesellschaft beteiligen“.

Den Bericht zur Lage der Gesellschaft schloss Axel Deininger mit dem Ausblick ab. Er wird nach dem altersbedingten Ausscheiden von Dr. Baumgart ab Juni 2019 den Vorsitz des Vorstands übernehmen. „Der secunet Konzern ist auf dem weiter wachsenden Markt für IT-Sicherheit mit seiner hohen Technologiekompetenz für die Zukunft hervorragend aufgestellt“, so Deininger in seiner Rede. „Das Jahr 2019 hat aufgrund des erfolgreichen Starts des secunet konnektor für das Gesundheitswesen ausgezeichnet angefangen. Auf das Gesamtjahr haben wir einen positiven Ausblick – wir erwarten eine Fortsetzung des langfristigen Wachstums.“ Die Gesellschaft hatte am 2. Mai 2019 ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2019 angehoben auf Umsatzerlöse um 190 Mio. Euro und ein EBIT von um 30 Mio. Euro.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der secunet AG Ralf Wintergerst, dankte Herrn Dr. Baumgart für seine langjährige erfolgreiche Arbeit.

Turnusgemäß wurden die Mitglieder des Aufsichtsrats der secunet AG neu gewählt. Die Herren Ralf Wintergerst, Dr. Peter Zattler, Dr. Elmar Legge und Prof. Dr. Günter Schäfer wurden als Vertreter der Anteilseigner erneut in den Aufsichtsrat der secunet Security Networks AG gewählt. Altersbedingt kandidierten Herr Wolf-Rüdiger Moritz und Herr Hans-Joachim Kunz nicht mehr für den Aufsichtsrat. Ralf Wintergerst, Aufsichtsratsvorsitzender der secunet AG, dankte beiden ausscheidenden Mitgliedern für ihre erfolgreiche Tätigkeit im Aufsichtsrat. Nach dem Drittelbeteiligungsgesetz waren als Vertreter der Mitarbeiter Frau Gesa-Maria Rustemeyer und Herr Jörg Marx durch die Belegschaft des secunet Konzerns in den Aufsichtsrat gewählt worden. In der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats der secunet AG, die unmittelbar nach der Hauptversammlung stattfand, wurden Ralf Wintergerst als Vorsitzender und Dr. Peter Zattler als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats bestätigt.

Die Abstimmungsergebnisse der Hauptversammlung stehen auf der Website der Gesellschaft www.secunet.com im Bereich Das Unternehmen / Investor Relations / Hauptversammlung bereit. Nächster Finanztermin ist der Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2019, der am 7. August 2019 veröffentlicht wird.


Disclaimer

Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.


Zurück zu allen Meldungen