Online-Zugangsgesetz: secunet und ELSTER sorgen für einfache E-Government-Anmeldung per Smartphone

Der neue Authentisierungsweg ist für die Nutzer besonders einfach, denn sie können ihr Smartphone als Token verwenden und brauchen keine weitere Hardware. Die Technologie basiert auf secunet protect4use, einer benutzerfreundlichen Authentisierungslösung für Webdienste, die alle relevanten Plattformen und Browser unterstützt. Dabei deckt die Lösung eine große Bandbreite von Sicherheitsanforderungen flexibel ab.

Das Online-Zugangsgesetz (OZG) verpflichtet Bund, Länder und Kommunen, bis 2022 alle staatlichen Verwaltungsleistungen digital anzubieten. Das Gesetz legt auch den Grundstein für den Portalverbund, in dem E-Government-Angebote von Bund und Ländern verknüpft werden. Sofern das ELSTER-Konto zur Anmeldung an allen Online-Angeboten des Portalverbunds verwendet wird, verfügen alle ELSTER-Nutzer bereits heute über eine digitale Identität, mit der sie viele E-Government-Dienste nutzen können. Auch ein bundesweit einheitliches Authentisierungsverfahren für Unternehmen und Organisationen wird gerade realisiert; dabei kommt ebenfalls Technologie von secunet zum Einsatz.

ELSTER ist ein Projekt der deutschen Steuerverwaltungen aller Länder und des Bundes zur Abwicklung von Steuererklärungen und Steueranmeldungen über das Internet. Bundesweiter Koordinator des Projekts und Betreiber des Portals „Mein ELSTER“ ist das Bayerische Landesamt für Steuern in München (BayLfSt). secunet leistet seit 1998 Beiträge zur sicheren Online-Authentisierung bei ELSTER.

Mehr Informationen zu secunet protect4use: www.protect4use.de


Zurück