Bundespolizei und secunet: Plattformübergreifende Apps für mobile Dokumentenprüfung

Bereits seit 2018 setzt die Bundespolizei bei Personenkontrollen in mobilen Einsätzen erfolgreich Apps zur Dokumentenprüfung und Identitätsfeststellung ein. Mit der App „BPOL-Dokumentenprüfung“ können Bundespolizisten elektronische Identitätsdokumente (eID) unterwegs flexibel und sicher mit dem Smartphone auslesen und prüfen. Darüber hinaus ist die Verifikation biometrischer Daten, wie z.B. der Vergleich des im Chip gespeicherten Gesichtsbildes mit dem Livebild der Person, möglich. Die App bietet wichtige Elemente der stationären Prüfung von Reisepässen und Personalausweisen auch mobil per Smartphone an. secunet hat die App im Auftrag der Bundespolizei auf Basis der secunet biomiddle Plattform entwickelt und an die Bedürfnisse der Bundespolizei für den täglichen Einsatz angepasst. Zum Beispiel sind auch Prüfungen im Offline-Modus möglich. Insgesamt wird die Verfügbarkeit polizeilicher Informationen verbessert und ein wichtiger Beitrag zur Inneren Sicherheit geleistet.

Mit der kürzlich für Drittanbieter geöffneten NFC-Schnittstelle in iOS13 ist die App nun für alle gängigen mobilen Plattformen verfügbar und kann eIDs ohne zusätzliche Hardware auslesen. Davon profitieren Polizeibehörden, die sowohl Android als auch iOS Geräte im Einsatz haben und die App „BPOL-Dokumentenprüfung“ verwenden bzw. dessen Verwendung planen.

Bundespolizei und secunet bieten die Ergebnisse der erfolgreichen Kooperation auf Bundesebene bei der Entwicklung von Apps im Bereich der mobilen Dokumentenprüfung und biometrischen Verifikation von Personen auch den Polizeien der Bundesländer an – mehrere Landespolizeien nutzen neben der App „BPOL-Dokumentenprüfung“ auch weitere mit secunet entwickelte Apps bereits erfolgreich im Alltag.

Alle Smart Police Apps von secunet basieren auf der gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik entwickelten Software Plattform secunet biomiddle, welche eine breite Palette an Funktionen im Bereich Dokumentenprüfung, Biometrie und OCR bietet. Sie ist das Kernstück für vielseitige polizeiliche Anwendungen zur Dokumentenprüfung und Identitätsfeststellung. Über serviceorientierte Schnittstellen setzt secunet biomiddle die Prozesslogik anwendungsspezifisch um und steuert die für das jeweilige polizeifachliche Verfahren (zum Beispiel Fast-ID) notwendigen Komponenten sowie die Kommunikation mit Hintergrundsystemen.

Die mobile Version der secunet biomiddle Plattform kann als Software Development Kit (SDK) auch in bestehende Apps der Polizeien oder anderer Anbieter eingebunden werden, zum Beispiel für die Vorgangbearbeitung. Mit der vielseitigen Plattformunterstützung und SDK Verfügbarkeit gelingt der Bundespolizei und secunet ein wichtiger Schritt in Richtung einheitliche mobile IT-Welt bei den Polizeibehörden.


Zurück