Micro-Virtualisierung von Windows-Anwendungen auf der SINA Workstation S

Die SINA Workstation S wird erneut um komfortable Sicherheitsfunktionen ergänzt. Neben den bereits vollständig integrierten Lösungen Virtuelle Smartcard und secunet safe surfer, unterstützt die Workstation mit dem Herbstrelease 2019 die Micro-Virtualisierung on Bromium. Die Windows-Software ermöglicht es, Anwendungen wie Webbrowser, PDF-Dateien und Office-Programme in sogenannten Micro-VMs auszuführen, sodass Schadsoftware nicht auf das ganze Windows-System zugreifen kann. Der äußere Schutz der SINA Umgebung wird dadurch um einen inneren Schutz für Windows-Nutzer ergänzt.

Die SINA Workstation S ermöglicht stets einen sicheren Zugriff auf die internen Behörden- oder Unternehmensnetze. Sie kann sowohl im Büro als auch flexibel von unterwegs genutzt werden. Dabei werden Betriebssysteme, wie Windows oder Linux, in einer virtualisierten Umgebung als sogenannte Gastsysteme ausgeführt, die auf der SINA Software auch parallel laufen können. Potentieller Schadcode in einem Gastsystem kann somit nicht auf andere Systeme übergreifen. Künftig können durch die Micro-Virtualisierung von Bromium einzelne Office-Anwendungen oder Webbrowser innerhalb des Windows-Gastsystems zusätzlich abgesichert werden.

Beim Öffnen von fremden Dokumenten, Webseiten oder E-Mails durch den Anwender besteht immer die Gefahr, dass sich dahinter Schadcode verbergen könnte. Die Micro-Virtualisierung von Bromium startet lokale Windows-Anwendungen, mit denen die fremden Daten geöffnet werden wie z. B. einen PDF-Reader, in einer sogenannten Micro-VM. Dabei wird eine Arbeitsumgebung zur Verfügung gestellt, aus der die Anwendung nicht ausbrechen kann. Im Falle einer Infizierung wird dadurch ein Übergriff auf das gesamte Windows-System unterbunden. Die Anwendung kann nur auf bestimmte Verzeichnisse zugreifen, um beispielsweise Änderungen zu speichern – nicht aber auf alle anderen Dateien auf dem Rechner. Nach Beenden der Anwendung wird die Micro-VM gelöscht – und damit auch potentieller Schadcode.

Erhältlich mit dem nächsten SINA Software-Release

Die technische Unterstützung von Bromiums Secure Platform auf der SINA Workstation S  wird mit der nächsten SINA Software-Version 3.3.9 ermöglicht, die voraussichtlich ab Mitte Oktober verfügbar ist. Das Produkt ist über Bromium und dessen Vertriebspartner erhältlich.