• EN
  • Hauptmenü

Speed Capture Station ist Marktführer bei Meldebehörden

[Essen/Ratingen, 9. Mai 2017] Der „biometrische Ausweis-Automat“ der Firma Speed Biometrics GmbH ist bereits in elf Bundesländern erfolgreich im Einsatz. Die Speed Capture Station wurde gemeinsam mit der secunet Security Networks AG entwickelt und basiert auf secunet biomiddle, einer Middleware für biometrische Systeme und elektronische Identitätsdokumente. Inzwischen hat sich das innovative Selbstbedienungs-Terminal Speed Capture in mehr als 70 Installationen bewährt und ist damit bundesweiter Marktführer.

Mit Hilfe des Ausweis-Automaten Speed Capture Station können Bürger alle zur Beantragung hoheitlicher Identitätsdokumente notwendigen biometrischen Daten – wie Gesichtsbild, Unterschrift und Fingerabdrücke – selbst erfassen. Dadurch wird die Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen, Aufenthaltstiteln und EU-Führerscheinen deutlich beschleunigt und vereinfacht. Zudem ist die erhöhte Sicherheit ein klarer Vorteil der Lösung. Durch das Live-Aufnahme-Verfahren wird Face Morphing zuverlässig verhindert. Der gesamte Vorgang der Datenerfassung und Qualitätsprüfung dauert nur drei bis fünf Minuten. Während der Antragstellung ruft der Sachbearbeiter die vom Bürger erfassten Daten ab und übernimmt sie digital und ohne Medienbruch in den Antrag. Durch den Einsatz von Speed Capture profitieren also Bürger und Behörden.

Die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte Speed Capture Station ist bereits in über 50 Kommunen im Betrieb. Allein im Jahr 2016 verzeichnete Speed Biometrics einen Zuwachs von mehr als 45 % bei den Installationen. Inzwischen ist die Speed Capture Station schon in 30 % der deutschen Großstädte im Einsatz. Dazu gehören neben Berlin auch Hamburg, Dortmund, Essen und Dresden. „Unsere Speed Capture Station ist vom innovativen Vorreiter zum Marktführer avanciert“, erklärt Geschäftsführer Stefan Pahmeier mit Stolz. Sein Unternehmen realisierte mit dem Selbstbedienungsterminal Speed Capture den ersten in Deutschland amtlich anerkannten Ausweis-Automaten.

Das Bürgerbüro des Landratsamts Ravensburg nutzt die Speed Capture Station seit Januar 2017 für die Beantragung von EU-Führerscheinen. „Bürgerfreundlich ist mehr als freundliche Mitarbeiter. Es ist vielmehr das Ziel, dem Bürger alles so einfach wie möglich zu machen. Dazu gehört auch die Nutzung technischer Neuerungen“, erklärt Landrat Harald Sievers bei der Einweihung des Führerscheinfoto-Terminals im Bürgerbüro Ravensburg.

In Nordrhein-Westfalen, wo die Speed Biometrics GmbH von Haus aus stark vertreten ist, erfolgte im ersten Quartal 2017 auch im Dienstleistungszentrum der Bundesstadt Bonn die Installation von zwei Speed Capture Stations. Thomas Fricke, Leiter der Abteilung für Bürger- und Straßenverkehrsangelegenheiten der Stadtverwaltung Bonn, erklärt dazu: „Wir waren im März 2017 mit mehr als 800 Nutzern von der hohen Nutzungsquote positiv überrascht. Der durchschnittliche Zeitaufwand für die Erfassung biometrischer Daten konnte in unserer Behörde um etwa fünf Minuten pro Vorgang verkürzt werden. Die Entscheidung, direkt zwei Stationen aufzustellen, war richtig“.

Technische Partnerschaft
Die Erfassung der biometrischen Daten sowie deren Qualitätsprüfung auf dem Terminal erfolgen mit secunet biomiddle, einer Middleware für biometrische Systeme und eIDs. Sie ermöglicht in verschiedenen Biometrie- oder eID-Anwendungen den modularen Einsatz von biometrischen Systemkomponenten und Ausweislesegeräten. Als gemeinschaftliche Entwicklung von secunet und BSI gilt secunet biomiddle als die bevorzugte Architektur und Referenzimplementierung für den Einsatz von Biometrie im Zusammenhang mit hoheitlichen Dokumenten.

„Im Mittelpunkt der gemeinsamen Lösung stehen die einfache, intuitive Bedienbarkeit, der Datenschutz und die vollständige Erfüllung der Technischen Richtlinien“, kommentiert Marco Breitenstein, Leiter der Division Homeland Security bei secunet, die langjährige erfolgreiche Kooperation.

Unterstützung wesentlicher Fachverfahren
Die Speed Capture-Lösung unterstützt alle wichtigen Fachverfahren der Meldebehörden. Dazu gehören emeld21, KM-Ewo, MESO, OK.EWO und VOIS. Der Datenabruf ist ebenso aus diversen Fachverfahren der Fahrerlaubnis- und Ausländerbehörden möglich. Insbesondere in Ausländerbehörden ist die umfangreiche Sprachauswahl von Vorteil. Die Benutzerführung der Speed Capture Station ist in den Sprachen Deutsch, Albanisch, Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Kurdisch, Russisch, Spanisch und Türkisch verfügbar. Weitere Sprachen können jederzeit ergänzt werden.


Bildmaterial:
Die Inbetriebnahme der Speed Capture Station beim Landratsamt Ravensburg
BU: Landrat Harald Sievers testet die neue Speed Capture Station, das SB-Terminal zur Erfassung biometrischer Daten, im Bürgerbüro des Landratsamts Ravensburg.
Weitere Speed Capture Produktbilder und -informationen gerne auf Anfrage.
Eine komplette Referenzübersicht ist unter www.speed-biometrics.com/referenzen.html abrufbar.

Presse

Informieren Sie sich über aktuelle Presseinformationen von secunet und recherchieren Sie in unserem Pressearchiv.

Pressemitteilungen

secuview

Finden Sie ausführliche Berichte über unsere Projekte in unserem Kundenmagazin secuview.

Zur secuview