• EN
  • Hauptmenü

Kommentar von secunet CEO Dr. Baumgart zur WannaCry Schadsoftware

„WannaCry – Wie viele Weckrufe sind noch erforderlich?“

Seit Freitag werden weltweit Computersysteme von der Schadsoftware WannaCry attackiert. Dr. Rainer Baumgart, CEO der secunet Security Networks AG kommentiert die Ereignisse:

„Wie viele Weckrufe sind noch erforderlich, damit Unternehmen und Organisationen endlich reagieren und der IT-Sicherheit die erforderliche Beachtung schenken? Wieder einmal sind schlecht gewartete, veraltete und ungesicherte, aber dennoch vernetzte Systeme die Ursache für den Erfolg des großflächigen Angriffs. Das derzeitige IT-Sicherheitsniveau erfüllt die Ansprüche nur ungenügend, obwohl wir insbesondere in Deutschland über vertrauenswürdige IT-Sicherheitstechnologien verfügen.

WannaCry ist kein hochkomplexer, gezielter Angriff, sondern eine Erpressungssoftware, die eine längst geschlossene Sicherheitslücke ausnutzt. Besonders beunruhigend ist, dass viele der aktuell betroffenen Systeme zu Betreibern kritischer Infrastrukturen gehören. Gerade dort sollte das Bewusstsein für IT-Sicherheit geschärft sein und entsprechende Vorkehrungen wie zum Beispiel eine sinnvolle Separierung getroffen werden – und zwar nicht erst dann, wenn die Betreiber durch die Gesetzgebung dazu gezwungen sind.“

Presse

Informieren Sie sich über aktuelle Presseinformationen von secunet und recherchieren Sie in unserem Pressearchiv.

Pressemitteilungen

secuview

Finden Sie ausführliche Berichte über unsere Projekte in unserem Kundenmagazin secuview.

Zur secuview